Minimo-Joky, die geniale Alubanane !
Direkt zum Seiteninhalt
Willi Poppe (1924–2016), war als Inhaber und Chef der Gießerei Poppe & Sohn in Kiel ein Erfinder und Macher. Dem Wassersport verbunden störte es ihn, dass es von Yachthäfen aus immer bergauf zum nächsten Laden oder Bäcker im Ort ging. Oft waren dabei auch längere Distanzen zu überwinden. Ein motorisiertes Vehikel, was in die Backskiste des Segelschiffs oder Motorboots passte, musste her. Innerhalb kürzester Zeit entwickelte er ein klappbares Fahrzeug mit minimaler Ausstattung, aber dafür praktisch, schnell und leicht zu verstauen. Seine Erfahrung mit Silumin in seiner Gießerei erlaubten eine schnelle Umsetzung des Projekts. In weniger als drei Monaten waren die Mokicks zugelassen und konnten als Minimo 30 verkauft werden.
Einige wenige originale Exemplare der „Alubanane“ können noch heute unter anderem im Maschinenmuseum in Kiel-Wik besichtigt und manchmal auch gefahren werden. Auch wäre zu erwähnen, das dort die privaten Exemplare von Herrn Poppe, mit nur für Ihn verkürztem Frontteil zu bestaunen sind! (siehe Bild unten)

Quelle: Wikipedia 2019

Eigenhändig erstellt mit WebSite X5 Evolution
Zurück zum Seiteninhalt